Werbung

Blutflecken entfernen

fettflecken entfernen

Ein Blutfleck kann schnell auf Kleidung oder Polstermöbeln entstehen. Das ist nicht sehr schön aber kommt doch des Öfteren vor.

Gerade bei Kindern ist es völlig normal das auf Hosen oder T-Shirts Blutflecken zu finden sind. Oder auf der Matratze weil man sich im Schlaf den Mückenstich blutig gekratzt hat.

Wie bei allen Flecken gilt auch bei Blutflecken, je weniger Zeit vergeht einen frischen Blutfleck zu entfernen, desto einfacher und effektiver wird es.

Hier finden Sie Tipps zum Blutflecken entfernen

Das wichtigste ist, einen "frischen Blutfleck" mit kaltem Wasser zu behandeln. Versuchen Sie ihn auszuwaschen. Wenn Sie warmes oder heißes Wasser verwenden erreichen Sie das Gegenteil. Das im Blut enthaltene Eiweiß geht eine Verbindung mit dem Material ein und lässt sich nicht mehr mit einfachen Mitteln entfernen. Das enthaltene Eiweiß wird "fest" und muss erst wieder "weich gemacht werden". Einfache und sanfte Mittel bei der Fleckenentfernung sollten immer das primäre Ziel sein, denn das schont die Farbstoffe in den betroffenen Fasern. Frische Blutflecke kann man gut entfernen, bei eingetrockneten wird es deutlich schwieriger.

Blutflecken aus Kleidung entfernen
Zeitnah mit kaltem Wasser auswaschen – dann in die Waschmaschine. Handelt es sich um größere Flecken geben Sie etwas Backpulver auf den Blutfleck und lassen Sie dieses etwa 20 Minuten einwirken. Danach in der Waschmaschine waschen. Die betroffene Kleidung muss wenn möglich sofort in die Waschmaschine – am besten bei 30 Grad waschen.
Alternativ kann man das betroffene Kleidungsstück erst einmal in einem Salzwasserbad einweichen lassen. Einige Stunden später sollte die Kleidung in kaltem Wasser ausgespült und in der Waschmaschine gewaschen werden – am besten bei 30 Grad waschen.

Blutflecken aus Matratzen entfernen
Während man Wäsche einfach in der Waschmaschine waschen kann sieht es bei größeren Teilen wie Matratzen schon anders aus. Diese können nur von Hand behandelt werden. Auch hier gilt: je frischer desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einen Blutfleck gänzlich zu entfernen. Also den Blutfleck mit kaltem Wasser behandeln. Ausspülen geht nicht, aber mit viel frischem (kaltem) Wasser abreiben. Ist das nicht so erfolgreich kann man als Alternative:

a. Den Blutfleck mit einer Mischung aus Wasser und Acetylsalicylsäure (in Kopfschmerztabletten wie z.B. Aspirin enthalten) anfeuchten und nach einigen Stunden auswaschen

b. Aus Waschpulver und Wasser eine Paste herstellen und diese auf die Blutflecken auftragen. Nach ca. 90 Minuten waschen Sie diese mit Wasser aus

c. Versuchen Sie einen Teppichreiniger

Blutflecken aus Teppichen entfernen
Bei Blutflecken in Teppichen gilt dasselbe wie für Matratzen.

Schnellhilfe bei Blutflecken
Ziehen Sie das betroffene Kleidungsstück aus und weichen Sie es in kohlensäurehaltiges Mineralwasser ein und reiben Sie den Blutfleck aus. Anschließend mit einem Fön trockenen. Das Problem sollte gelöst sein.