Werbung

Golfschuhe

golfschuhe-braun-weiss

Wer Golf spielt weiß, dass man auf einem Golfplatz die passenden Golfschuhe tragen sollte... Bei den Golfschuhen gibt es die luftigen, leichten Modelle und die aus Leder, welche auch wasserfest sind. Golfschuhe bestechen durch schlichtes, aber sehr elegantes Aussehen, das dennoch seine sportliche Ausstrahlung nie verfehlt. Mittlerweile gibt es aber Modelle auf dem Markt die mehr in Richtung Sportlichkeit gehen. Bei einem Golfschuh würde ich empfehlen auf eine der bekannten Marken zurückzugreifen, denn eine Golfrunde ist lang. Lieber einen günstigeren Golfschläger kaufen als einen günstigen (billigen) Golfschuh. Damit machen Sie sich keine Freude. Golfschuhe sind mehr als ein modisches Accessoire – das werden Sie nach einigen Kilometern auf der Golfrunde schon merken… Golfschuhe gibt es mit und ohne Spikes. Die Variante "mit Spieks" wird wohl am häufigsten benutzt werden.

Häufige Fragen zu Golfschuhen

Was sind Golf Schuhe und braucht man sie unbedingt?
Golfschuhe haben spezielle Profilsohlen, Softspikes Metallspikes. Ein Golfschuh sieht meist schon wie Sneakers aus, ist aber aufgrund der Beschaffenheit der Sohle besser zum Golf spielen geeignet. Er gewährleistet einen sicheren Stand der beim Golf absolut notwendig ist. Auf einigen Golfplätzen sind Golfschuhe vorgeschrieben, da normale Freizeitschuhe den Platz schädigen können und sie auch nicht der Etikette entsprechen. Beim Fußball trägt man ja auch Fußballschuhe. Da man auf einer Golfrunde einige Kilometer zurücklegt müssen sie bequem aber auch robust sein.
Golfschuhe müssen hohe Belastungen aushalten, da bei einem Golfschwung sehr hohe Kräfte auf die Schuhe einwirken. Beim Abschlag kommen zusätzlich sehr hohe Drehkräfte auf die Schuhsohle, was normale Sportschuhe nicht lange durchhalten würden.

Materialien
Es gibt Schuhe aus Synthetik und welche aus Leder. Viele Golfer benutzen in den Sommermonaten Modelle aus Synthetik, da sie leichter zu tragen sind. In der Regel sind Schuhe aus Synthetik Wasserabweisend. Für die schlechteren Monate empfiehlt sich ein Paar aus Leder. Leder Modelle sind Wasserfest.

Ein oder 2 Paare kaufen?
Ambitionierte Golfer haben in der Regel 2 Paar Golfschuhe. Anfänger scheuen sich oftmals vor den Kosten, denn Golfschuhe sind nicht so günstig – anderseits ist der Verschleiß auch nicht so hoch. Aus diesem Grund ist Anfängern zu empfehlen sich ein Paar Golfschuhe aus Leder zu kaufen. Diese können das ganze Jahr über getragen werden. Wer dann merkt dass er bei diesem schönen Sport bleiben möchte kauft sich das passende Sommerpaar nach.

Wie lange halten Golf Schuhe?
Wie lange ein Golfschuh hält hängt von der Qualität des Schuhes ab, wie häufig er getragen wird und auch von der richtigen Pflege.

Was kosten Golfschuhe?
Der Preis ist abhängig von Modell und Hersteller. Grundsätzlich sollten Preise zwischen € 70,- und € 100,- eingeplant werden, wobei es natürlich auch teurere Modelle gibt.

Pflegetipps
Vor der Runde: Zum Anziehen empfiehlt es sich einen Schuhanzieher zu benutzen um die Fersenkappe zu schützen. Prüfen Sie ob die Spikes fest sitzen.

Nach der Runde: Um für die nächste Golfrunde gut eingestellt zu sein, empfiehlt es sich das Schuhwerk mit Schuhpflege zu reinigen oder mit einem Imprägnier Spray vor nassen Füßen zu schützen. Auf jeden Fall sollte man die Schuhe nach der Runde mit einem feuchten Tuch abwischen und die Sohle bzw. die Spikes von Gras und Dreck befreien. Lederschuhe werden mit dem passenden Pflegemittel eingerieben. Sind sie nass oder feucht nimmt man am besten Zeitungspapier (ausstopfen) damit die Schuhe austrocknen können.

Stellen Sie die Schuhe zum Trocknen nicht auf oder unter eine Heizung und verwenden Sie auch keinen Fön. Diese Maßnahmen machen das Leder brüchig. Wenn die Schuhe getrocknet sind benutzt man am besten einen Schuhspanner aus Zedernholz um die Form zu erhalten. Schuhspanner aus Kunststoff sind nicht zu empfehlen.

Wie müssen Golf Schuhe sitzen?
Achten Sie auf die Passform. Ein Golfschuh sollte nicht zu weit und nicht zu eng sein, sondern bequem getragen werden, da man auf einer Golfrunde schon einige Kilometer zurücklegt.

Worauf beim Kauf achten?
Bedenken Sie beim Golfschuh kaufen, dass hier wirklich nicht der Preis an erster Stelle stehen sollte, denn pro Golfrunde kommen einige Kilometer zusammen. Wichtig ist auf hochwertige Materialien wie Leder oder Synthetik zu achten, denn diese sorgen bei Golfschuhen für einen angenehmen Tragekomfort. Mit den passenden Schuhen sind 18 Löcher auch kein Problem…

Golfschuh mit oder ohne Spikes kaufen?
Grundsätzlich bieten Schuhe mit Spikes mehr Gripp und einen sicheren Stand auf der Golfrunde. Das ist sehr wichtig beim Abschlag und bei schlechten Witterungsverhältnissen wie Regen oder Schnee sowie bei Golfplätzen mit großen Höhenunterschieden.
Bei trockenen, flachen Golfplätzen reicht meist ein Golfschuh ohne Spikes. Diese haben auch eine genoppte Schuhsohle die einem Halt gibt. Ein großer Vorteil dieser Schuhe ist, dass sie komfortabler auf festen Wegen wie z.B. vom Grün zum Clubhaus zu tragen sind. Da sie aussehen wie moderne Sneakers kann man sie sogar tagsüber tragen und hat bei einer spontanen Golfrunde seine Schuhe gleich dabei.

Unterschiede Metallspikes – Spikes aus Kunststoff
Während früher Spikes aus Metall verbaut wurden werden heute fast ausschließlich Spikes aus Kunststoff verwendet, so genannte Soft-Spikes. Das hat zum einen den Hintergrund das die Metallspikes aufgrund ihres harten Materials nicht den Laufkomfort hatten wie die flexibleren Soft-Spikes, zum anderen belasteten sie den Golfplatz stärker als die rasenfreundlicheren Spikes aus Kunststoff. Soft-Spikes können außerdem in der Regel gewechselt werden und so den Golfschuh auf die unterschiedlichen Platzverhältnisse anpassen. Auf einigen Golfplätzen sind Metallspikes mittlerweile auch verboten.

 

Bekannte Marken von Golfschuhen sind z.B.: