Werbung

Autovermietung, oder die Vorteile, sich gelegentlich ein Auto zu mieten

autovermietung mit auto rot

Ein Auto gehört heute fast so selbstverständlich zu einem Haushalt, wie der Fernseher. Angewiesen auf das Auto sind nicht nur Menschen, die auf dem Land wohnen. Selbst Menschen, die in Großstädten mit sehr gut ausgebauten Nahverkehrsverbindungen leben, möchten auf individuelle Mobilität nicht verzichten. Die Vorteile liegen auf der Hand: Man kann sich kurzfristig entscheiden und ist schnell am gewünschten Ziel. Bei Benutzung von Bus oder Bahn spart man zwar die Anschaffungs- und Unterhaltungskosten, man muss sich aber auch immer an bestehenden Fahrplänen orientieren und ist in der der Regel auch länger unterwegs. Allerdings muss für das Auto oft ein erheblicher Teil des verfügbaren Budgets aufgebracht werden. Die Anschaffungskosten sind hoch, selbst bei einem Kleinwagen. Dazu kommen noch die monatlichen Unterhaltskosten wie Kfz-Steuer, Autoversicherung, Kraftstoffkosten und die Kosten für regelmäßige Wartung. Kein Wunder also, dass für viele Menschen das Auto den größten zu bewältigenden Kostenfaktor darstellt.

Eine Möglichkeit, diesen Kostenfaktor in den Griff zu bekommen, ist die Möglichkeit, sich ab und zu bei einer Autovermietung einen Mietwagen zu nehmen. Interessant wird diese Möglichkeit für Menschen, die nicht unbedingt und regelmäßig auf ein Auto angewiesen sind. Denkbar wäre hier zum Beispiel die Kombination von Nahverkehrsmitteln mit der gelegentlichen Nutzung einer Autovermietung. Gerade in größeren Familien ist es oft so, dass ein vorhandenes, eigenes Fahrzeug für die vorgesehene Fahrt ungeeignet ist. Wer sich gelegentlich bei einer Autovermietung ein Fahrzeug nimmt, steht nicht vor diesem Problem. Bei einer Autovermietung ist es in der Regel so, dass man vom Smart über einen Transporter bis hin zum 7,5 to LKW alles bekommen kann. Wer mit Frau und vier Kindern einen Wochenendausflug plant, geht zur Autovermietung und mietet sich einfach einen Bus. Am Montag darauf werden ein paar Möbel gekauft, dafür mietet man einfach einen Transporter.

Bei einer Autovermietung bekommt man also für jeden Zweck das richtige Fahrzeug

Der größte Vorteil bei einer Autovermietung liegt aber darin, dass man wirklich nur die Kosten bezahlt, die man verursacht. Wer sein Auto zu Hause eine oder vielleicht sogar vier Wochen stehen lässt, weil man mit öffentlichen Verkehrsmitteln auch entspannt von A nach B kommt, zahlt meistens die Kfz-teuer und die Versicherung weiter. Man nennt das Fixkosten, diese sind immer präsent, obwohl man das Auto nicht nutzt. Die wenigsten Eigentümer werden ihr Fahrzeug mehrmals im Jahr an- bzw. abmelden. Diese eigentlich unnötigen Kosten lassen sich gezielt durch das Nutzen einer Autovermietung aus der Welt schaffen. Man bezahlt hier grundsätzlich nur das, was man auch nutzt und muss sich auch sonst um nichts kümmern. Nur tanken muss der Mieter noch selbst, um alles andere kümmert sich die Autovermietung. Dazu zählt auch die regelmäßige Wartung der angebotenen Fahrzeuge. Ein privates Auto kann man aus Kostengründen nicht allzu häufig wechseln. Wer dennoch Freude daran hat, alle paar Tage mit einem anderen Wagen vor zufahren, wird an den oft günstigen Angeboten einer Autovermietung nicht vorbei kommen.