Werbung

VW Autostadt in Wolfsburg

autoturm vw

Wolfsburg und Volkswagen sind untrennbar miteinander verbunden. Diesem Umstand trägt die Autostadt in besondere Weise Rechnung, indem sie anschauliche Möglichkeiten bietet, Mobilität in seiner Vielfalt greifbar und erlernbar zu machen. Mit ihren zahlreichen Ausstellungen, Fahrtrainingsparcours, Kunst und Kulturevents lockt der Erlebnispark täglich mehrere tausend Besucher an. Ein Besuch der Autostadt lohnt sich für Technikinteressierte auf jeden Fall. Wer die Autostadt besuchen möchte sollte dieses im Winter machen, denn dann befindet sich in der gesammten Autostadt ein rieseiger Weihnachtsmarkt.

Die gläsernen Autotürme – Wahrzeichen der Autostadt

Bereits die Abholung eines Neuwagens stellt in der Autostadt Wolfsburg ein besonderes Erlebnis dar. In zwei gläsernen Autotürmen, die bereits aus der Ferne sichtbar sind, warten ca. 800 Neuwagen auf ihre Besitzer. Bei der Auslieferung wird der bestellte VW mit Hilfe eines Ladegerätes in die Mitte des Turms befördert und schwebt dann mit einem Fahrstuhl sacht nach unten. Besucher, die sich das Ganze aus der Nähe betrachten möchten, können mit einer gläsernen Panoramakabine bis auf 48 Meter hinauffahren. Von dort bietet sich ein hervorragender Blick auf das Automobilwerk, Wolfsburg und das südöstliche Niedersachsen.

Das Konzernforum – Ausgangspunkt für den Autostadtbesuch

Jeder Rundgang durch die Autostadt beginnt im Konzernforum. Auf der dortigen Piazza können am WelcomeDesk Tickets gekauft und alle Attraktionen, Führungen und Veranstaltungen gebucht werden. Empfangen werden die Gäste hier mit den zwei Werken des Künstlers Ingo Günter, die „Exosphäre“ und das „World Processor-Globenfeld“.

Die Dauerausstellung „Das Autowerk - Portal zur Produktion“ bietet dem Besucher eine Gesamtschau über die einzelnen Schritte der Fahrzeugproduktion des Volkswagenkonzerns. Ebenfalls immer zu besichtigen ist „Level Green“, wo sich alles um Nachhaltigkeit dreht. Auf ca. 1000 Quadratmetern wird anhand von 28 Exponaten das Zusammenspiel ökologischer, ökonomischer und sozialer Aspekte betrachtet. In diesen Bereich fällt auch das im Obergeschoss befindliche „Mobi Globe“, hier werden globale Phänomene der Mobilität in Bezug auf Automobile vorgestellt.

Im Erdgeschoß hat die Familienwelt der Autostadt ihre Heimat. Das sogenannte „MobiVersum“ hält vor allem für Kinder viele Optionen bereit, das Thema Mobilität auf spannende Weise zu erleben. Sei es im Lernpark, wo zwischen Frühjahr und Herbst der Kinderführerschein erworben werden kann, beim Experimentieren und Gestalten in den Workshopbereichen oder während des Kletterns, Rutschens und Balancierens in der Bewegungslandschaft.

Das ZeitHaus – Meilensteine in der Geschichte des Autos

Das Museum ZeitHaus kann mit Legenden der Automobilgeschichte aufwarten, die über Fabrikate des Volkswagen hinausgehen. Im Rack, das einem gläsernen Setzkasten gleicht, sind Klassiker wie der Fiat 500 B und der Ford Capri, aber natürlich auch das VW Käfer-Cabrio ausgestellt.

Das Außenterrain – Parklandschaft mit kunstvoller Architektur und Fahrspaßangeboten

autostadt aussen

Im Zentrum der Park- und Lagunenlandschaft befinden sich die acht Markenpavillons. Jedes von ihnen zeichnet sich durch seine besondere Archtektur aus und betont damit die Philosophie des jeweiligen Autoherstellers. In den kunstvoll gestalteten Gebäuden befinden sich die Marken VW, Audi, Seat, Lamborghini, Porsche und Skoda. Der Außenbereich bietet Besuchern aber auch zahlreiche Möglichkeiten für eigene Fahrerlebnisse. Auf Geländeparcours lässt sich mit verschiedenen VW-Modellen das fahrerische Können erproben und auf dem Sicherheitsübungsplatz wird gelernt, wie Gefahrensituationen im Alltag zu meistern sind. Daneben lässt sich die Autostadt bequem auf dem Wasserweg mit einem Panorama-Schiff auf dem Mittelland-Kanal erkunden oder mit einem ganz neuen Fahrgefühl im innovativen Elektroflitzer erleben.

Für das leibliche Wohl ist in der Autostadt Wolfsburg ebenfalls gesorgt. In den zehn Restaurants wird vor allem auf frische, regionale Produkte gesetzt, die überwiegend nach ökologischen Grundsätzen produziert wurden.

Hotels in Wolfsburg

In Wolfsburg gibt es viele Hotels. Die Preise beginnen etwa ab € 80 für ein Zimmer pro Nacht.