Berufsunfähigkeitsversicherung

Neben einer kleinen Ausführung zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung haben Sie die Möglichkeit, ein Angebot für die Berufsunfähigkeitsversicherung anzufordern. Um eine optimale Beratung zu gewährleisten und aufgrund der Komplexität des Themas kann man die Anbieter der Berufsunfähigkeitsversicherung leider nicht online vergleichen.

Einführung

Um seine Arbeitskraft versichern zu können, schließen viele Menschen in Deutschland die so genannte Berufsunfähigkeitsversicherung ab. Schließlich können im Ernstfall die Einkünfte ausbleiben und den Betroffenen in eine finanzielle Notsituation verleiten. Obgleich der Staat einen gesetzlichen Basisschutz zur Verfügung stellt, reicht dieser nur für die Bewahrung des Existenzminimums, während eine Berufsunfähigkeitsversicherung den Schutz vervollständigt. Dementsprechend können heutzutage eine Vielzahl an Versicherern vorgefunden werden, die diesen besonderen Berufsschutz anbieten...

 

 

Häufige Fragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Was ist eigentlich Berufsunfähigkeit?

Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn Sie durch Krankheit oder einen Unfall nicht mehr in der Lage sind, Ihren Beruf dauerhaft auszuüben. Dieses muss durch einen Arzt bestätigt werden. Unter "dauerhaft" versteht man einen Zeitrahmen ab 6 Monaten aufwärts.

Vorsicht: Es darf seitens der Berufsunfähigkeitsversicherung keine Möglichkeit bestehen, Sie auf einen anderen Beruf zu verweisen. ( Abstrakte Verweisung) Das bedeutet, dass die Versicherung das Recht hat, Ihnen einen alternativen Beruf zu präsentieren, den Sie theoretisch aufgrund Ihrer Fähigkeiten und Qualifikation ausüben könnten und der Ihrer bisherigen Lebensstellung entspricht. Ob Sie eine Anstellung finden ist für die Versicherung unerheblich. Aus diesem Grund sollte man keine Verträge abschließen, in denen diese Klausel enthalten ist.

 


 

Für wen ist eine Berufsunfähigkeitversicherung notwendig oder wichtig?

Insbesondere Menschen, die ausschließlich auf ihre Arbeitskraft angewiesen sind und sonst über keinerlei Einkünfte verfügen, sollten auf den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht verzichten. Neben Beamten und Angestellten betrifft der Ausfall der körperlichen und geistigen Fähigkeiten besondere Personengruppen.

Studenten beispielsweise sind während ihrer Freizeit oder beim Besuch und der Teilnahme von Universitätsveranstaltungen in vielen Fällen nicht ausreichend geschützt. Da sie zudem in der Regel erst fünf Jahre nach dem Einstieg in das Berufsleben durch eine gesetzliche Rentenversicherung abgesichert werden, sollten sie ihre Arbeitskraft zusätzlich versichern lassen. Aber auch für Frauen und Männer, die im Haushalt tätig sind, kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung unter bestimmten Umständen sehr sinnvoll ist. Denn zusätzlich zu dem Verdienst sind auch Art und Umfang der vollbrachten Arbeit ausschlaggebend. Außerdem ist die Berufsunfähigkeitsversicherung auch für die Anfangszeit von Beamten wichtige. Hierbei wird durch eine besondere Beamtenklausel sichergestellt, dass die Gefahr der Berufsunfähigkeit fünf Jahre privat übernommen werden muss, bis der Betroffene Anspruch auf die Hilfe von Dienstherren hat.

 


 

Warum sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden?

In erster Linie bildet die Versicherung eine Ergänzung zu der gesetzlichen Rentenversicherung. Jedoch sollte beachtet werden, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung befristet ist und nach der Anzahl an Stunden berechnet wird, in welchen der Arbeitnehmer arbeiten kann. Sollte der Berufsunfähige nun in der Lage sein, nicht mehr als vier Stunden am Tag zu arbeiten, steht ihm auch nur noch die Hälfte der so genannten Erwerbsminderungsrente zu.

 


 

Welche Leistungen fallen in den Aufgabenbereich der Versicherung?

Der Versicherungsschutz tritt dann ein, wenn der Versicherte seine Arbeit für mehr als sechs Monate lang nicht mehr zu 50 Prozent verrichten kann. In diesem Fall erhält der Betroffene eine monatliche Rente von der Versicherung, die im Voraus vereinbart wurde.

 


 

Kann man sein Berufsunfähigkeitsversicherung wieder kündigen?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung kann natürlich auch gekündigt werden, aber warum sollten sie es tun? Haben Sie temporäre finanzielle Probleme ist es sinnvoller die Beiträge stunden zu lassen bis es Ihnen wieder besser geht. Kündigen Sie die Berufsunfähigkeitsversicherung kann es im Nachhinein schwerer, teurer bis unmöglich werden einen neuen Versichere zu finden.

 


 

Risikozuschläge in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Der Beitrag der Berufsunfähigkeitsversicherung richtet sich zum einen nach der Höhe der vereinbarten Rente, zum anderen nach Ihren Vorerkrankungen. Je mehr Vorerkrankungen Sie haben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit Berufsunfähig zu werden.

 


 

Gesundheitsprüfung und Gesundheitsfragen

Bei Beantragung einer Berufsunfähigkeitsversicherung müssen Sie Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand sowie der evtl. Vorerkrankungen beantworten. Wer hier nicht alles wahrheitsgemäß beantwortet kann im Falle einer Berufsunfähigkeit mit leeren Händen dastehen. Im Regelfall hat der Versicherer im Falle einer Berufsunfähigkeit das Recht die Zahlung zu verweigern, unabhängig davon, ob sie von Ihnen verschwiegene Krankheit, etc. ursächlich mit der Berufsunfähigkeit zusammenhängt.

 


 

Dynamische Beiträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Das bedeutet, dass die Beiträge sowie die zu erwartende Rentenzahlung (falls notwendig) um die Inflationswerte angepasst werden. Wie bei Rentenversicherungen oder Lebensversicherungen auch. Das gibt Ihnen die Sicherheit im Schadensfall nicht unterversorgt zu sein.

 


 

Gefährliche Hobbys

Wenn Sie einem gefährlichen Hobby nachgehen sollte dieses auf jeden Fall beim Antrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung mit angegeben werden. Bei manchem Hobby erhebt die Versicherung Zuschläge, bei anderen kann der Antrag komplett abgelehnt werden. Schauen Sie in den Tarifbedingungen der Berufsunfähigkeitsversicherung ob für bestimmte Hobbies Leistungsausschlüsse bestehen. Im Zweifel immer vorher angeben.

 


 

Um das bestmögliche Preis-Leistungs-Verhältnis zu erreichen, empfiehlt sich der Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich bei mehreren Anbietern.

 

nach oben